Trusted WordPress tutorials, when you need them most.
Beginner’s Guide to WordPress
WPB Cup
25 Million+
Websites using our plugins
16+
Years of WordPress experience
3000+
WordPress tutorials
by experts

Wie man WordPress einfach auf eine neue Domain umzieht (ohne SEO zu verlieren)

Hinweis der Redaktion: Wir erhalten eine Provision für Partnerlinks auf WPBeginner. Die Provisionen haben keinen Einfluss auf die Meinung oder Bewertung unserer Redakteure. Erfahre mehr über Redaktioneller Prozess.

Möchten Sie Ihre WordPress-Website auf eine neue Domain umziehen?

Die Änderung des Domainnamens Ihrer Website kann sich erheblich auf Ihr SEO-Ranking auswirken und muss daher sehr sorgfältig durchgeführt werden.

Zwar lassen sich vorübergehende SEO-Schwankungen bei der Migration Ihrer Website auf eine neue Domain nicht vermeiden, aber Sie können die Auswirkungen minimieren und Ihren Suchverkehr und Ihre Rankings schnell wiederherstellen.

In diesem Leitfaden zeigen wir Ihnen, wie Sie WordPress auf eine neue Domain umziehen können, ohne dabei SEO zu verlieren.

Migrating a WordPress website to a new domain name without loosing SEO

Die Migration Ihrer WordPress-Website auf einen neuen Domainnamen kann beängstigend sein, muss es aber nicht. Wir sind hier, um Sie durch jeden Schritt des Prozesses zu begleiten.

Sie können auf einen der unten stehenden Links klicken, um zu einem bestimmten Schritt der Migration Ihrer WordPress-Website auf einen neuen Domainnamen zu gelangen:

Video-Anleitung

Subscribe to WPBeginner

Wenn Sie eine schriftliche Anleitung bevorzugen, dann lesen Sie einfach weiter.

Was Sie wissen sollten, bevor Sie die Domäne wechseln

Bevor Sie beginnen, sollten Sie einige Dinge wissen.

Die Umstellung auf eine neue Domäne wird sich vorübergehend auf Ihre Platzierung in den Suchmaschinen auswirken, da Google und andere Suchmaschinen sich auf die Änderungen einstellen müssen.

Ja, dies wird sich auch vorübergehend auf Ihren Suchverkehr auswirken. Bitte denken Sie daran, dass dies normal ist und bei allen Websites vorkommt, die zu einer neuen Domain wechseln.

Sie können jedoch die Auswirkungen auf die Suchmaschinenoptimierung drastisch verringern, wenn Sie diesen Leitfaden befolgen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre WordPress-Website auf einen neuen Domainnamen umziehen, die richtigen 301-Weiterleitungen einrichten und die Suchmaschinen benachrichtigen.

Bitte beachten Sie, dass diese Anleitung nicht für den Umzug einer WordPress-Website zu einem neuen Hoster gedacht ist. Hier geht es nur um den Wechsel eines Domainnamens. Der Prozess ist zwar ähnlich, aber es gibt ein paar zusätzliche Schritte. Diese zusätzlichen Schritte werden Ihnen helfen, Ihre SEO-Rankings und Ihren Traffic zu schützen.

Wenn Ihre alte Website auf WordPress.com läuft, müssen Sie stattdessen die Anweisungen in unserem Leitfaden für den Umzug von WordPress.com zu WordPress.org befolgen.

Vorab-Schritte: Was Sie für den Anfang brauchen

In dieser Anleitung gehen wir davon aus, dass Sie Ihre WordPress-Website auf oldsite.com eingerichtet haben und versuchen, sie auf newsite.com zu migrieren.

Wir gehen außerdem davon aus, dass Sie bereits ein WordPress-Hosting-Konto haben und mit Ihrem Webhosting-Kontrollpanel vertraut sind.

Sie müssen auch wissen , wie man einen FTP-Client wie FileZilla benutzt oder wie man Dateien mit der Dateimanager-App bearbeitet, die im Dashboard Ihres Hosting-Accounts verfügbar ist.

Falls Sie noch keinen Webhosting-Anbieter haben oder zu einem neuen wechseln möchten, empfehlen wir Ihnen Bluehost (ideal für kleine Websites und mit kostenloser Domain) und entweder SiteGround oder WP Engine (ideal für größere Websites oder Online-Shops).

Sobald Sie diese Dinge erledigt haben, können Sie mit dem Prozess beginnen!

Schritt 1: Erstellen Sie ein Vervielfältigungspaket für Ihre WordPress-Website

Als Erstes müssen Sie ein vollständiges Backup Ihrer WordPress-Website erstellen.

Mit dieser Sicherungskopie erstellen Sie dann ein Duplikat Ihrer Website, damit Sie die Weiterleitungen von Ihrer alten Domain zur neuen korrekt einrichten können.

Obwohl es viele WordPress-Backup-Plugins gibt, werden wir Duplicator verwenden, das beste WordPress-Backup- und Migrations-Plugin.

Hinweis: Es gibt auch eine kostenlose Version von Duplicator, die Sie für diese Migration verwenden können. Wir empfehlen jedoch ein Upgrade auf einen kostenpflichtigen Plan, um mehr Funktionen wie automatische Cloud-Backups, 1-Klick-Website-Wiederherstellung, einfachere Migrationen und mehr freizuschalten.

Beginnen wir mit der Installation und Aktivierung des Duplicator-Plugins auf Ihrer alten Domain. Weitere Details finden Sie in unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Installation eines WordPress-Plugins.

Sobald das Plugin aktiviert ist, fügt es einen Duplicator-Menüpunkt in Ihrem WordPress-Admin hinzu. Sie müssen auf das Duplicator-Menü und dann auf die Schaltfläche „Neu erstellen“ klicken, um ein neues Paket oder eine Kopie Ihrer WordPress-Website zu erstellen.

Create a new Duplicator package

Duplicator initialisiert nun den Back-Assistenten und weist diesem Paket automatisch einen Namen zu.

Klicken Sie auf die Schaltfläche „Weiter“, um fortzufahren.

Duplicator package name

Duplicator führt nun einige Tests durch, um festzustellen, ob alles in Ordnung ist. Wenn das Plugin ein Problem findet, erhalten Sie eine Warnung mit Anweisungen.

Wenn alle Punkte mit „Gut“ markiert sind, klicken Sie auf die Schaltfläche „Erstellen“.

Duplicator build package

Das Plugin beginnt nun mit der Erstellung eines Duplikatpakets Ihrer Website-Dateien. Dieser Vorgang kann einige Minuten dauern, je nach Größe Ihrer Website.

Sobald Sie fertig sind, sehen Sie die Option „Herunterladen“. Wenn Sie darauf klicken, haben Sie die Möglichkeit, beide Dateien herunterzuladen oder das Installationsprogramm und das Archiv (zip) separat herunterzuladen.

Duplicator download both files

Wählen Sie „Beide Dateien“, um sie auf Ihren Computer herunterzuladen.

Die Archivdatei ist eine vollständige Kopie Ihrer WordPress-Dateien. Sie enthält Ihre WordPress-Themes, Permalink-Einstellungen, Plugins, Uploads und alle anderen Dateien, die von WordPress-Plugins erstellt wurden.

Das Installationsskript ist eine PHP-Datei, die die WordPress-Migration durch Entpacken der Archivdatei automatisiert und ausführt.

Schritt 2: Erstellen Sie eine Datenbank für Ihren neuen Domainnamen

Bevor Sie Ihre WordPress-Site auf die neue Domain verschieben, benötigen Sie eine neue SQL-Datenbank, um WordPress auf Ihrer neuen Domain zu entpacken.

Wenn Sie bereits eine Datenbank erstellt haben, können Sie diesen Schritt überspringen.

Um eine Datenbank zu erstellen, müssen Sie das cPanel-Dashboard Ihres Hosting-Accounts aufrufen, nach unten zum Abschnitt „Datenbanken“ scrollen und dann auf das Symbol „MySQL-Datenbanken“ klicken.

Wir werden Ihnen zeigen, wie Sie es bei Bluehost finden, aber die grundlegenden Anweisungen sind die gleichen und sollten für alle Hosting-Anbieter gelten.

Loggen Sie sich in das Dashboard Ihres Bluehost-Kontos ein und klicken Sie auf die Schaltfläche „Einstellungen“ unter Ihrer Website.

Bluehost site settings

Wechseln Sie in den Einstellungen Ihrer Website auf die Registerkarte „Erweitert“.

Scrollen Sie ein wenig nach unten zum Abschnitt cPanel und klicken Sie auf „Verwalten“.

Bluehost cPanel

Dadurch wird das cPanel-Dashboard geöffnet.

Blättern Sie zum Abschnitt Datenbanken und klicken Sie auf die Option „MySQL-Datenbanken“.

Bluehost cPanel MySQL Databases

Hinweis: Ihr Hosting-Kontrollzentrum sieht möglicherweise etwas anders aus als auf den Screenshots. Sie sollten jedoch immer noch einen Abschnitt Datenbanken mit einer Option zum Erstellen einer neuen Datenbank finden können.

Geben Sie einfach einen Namen für Ihre Datenbank ein und klicken Sie dann auf die Schaltfläche „Datenbank erstellen“.

Bluehost cPanel create MySQL database

cPanel wird nun eine neue Datenbank für Sie erstellen. Danach müssen Sie nach unten zum Abschnitt MySQL Users scrollen.

Geben Sie dann einen Benutzernamen und ein Passwort für Ihren neuen Benutzer ein und klicken Sie auf die Schaltfläche „Benutzer erstellen“. Bewahren Sie den Benutzernamen und das Passwort an einem sicheren Ort auf.

Bluehost cPanel add MySQL database username and password

Der neue Benutzer, den Sie soeben angelegt haben, hat immer noch keine Berechtigung für die Arbeit an der Datenbank. Das wollen wir ändern.

Blättern Sie nach unten zum Abschnitt „Benutzer zur Datenbank hinzufügen“. Wählen Sie zunächst den von Ihnen erstellten Datenbankbenutzer aus dem Dropdown-Menü neben dem Feld „Benutzer“. Wählen Sie dann die neue Datenbank, die Sie gerade erstellt haben, und klicken Sie auf die Schaltfläche „Hinzufügen“.

Bluehost cPanel Add user to database

Als nächstes werden Sie aufgefordert, die Berechtigungen für den Benutzer auszuwählen.

Wählen Sie „Alle Berechtigungen“ und klicken Sie auf die Schaltfläche „Änderungen vornehmen“, um fortzufahren.

Bluehost cPanel MySQL database user privileges

Ihre Datenbank ist nun fertig und kann für den Umzug von WordPress auf den neuen Domainnamen verwendet werden.

Notieren Sie sich unbedingt den Namen der Datenbank, den Benutzernamen und das Passwort. Sie benötigen diese Informationen im nächsten Schritt.

Schritt 3: Entpacken Sie WordPress auf Ihrem neuen Domainnamen

Nun müssen Sie die Duplicator-Dateien, die Sie zuvor heruntergeladen haben, auf Ihren neuen Domainnamen hochladen.

Das Duplicator-Paket enthält auch Ihre WordPress-Installation. Das bedeutet, dass Sie WordPress nicht auf Ihrer neuen Domain installieren müssen.

Stellen Sie zunächst mit einem FTP-Client eine Verbindung zu Ihrem Domainnamen her. Vergewissern Sie sich nach der Verbindung, dass das Stammverzeichnis Ihrer Website völlig leer ist.

Danach können Sie das Archiv und die Installationsdateien in das Stammverzeichnis hochladen. Dieses wird normalerweise public_html genannt.

Upload Duplicator files to new domain name

Sobald beide Dateien hochgeladen sind, können Sie WordPress entpacken.

Öffnen Sie eine neue Browser-Registerkarte und rufen Sie die folgende URL auf:

http://example.com/installer.php

Vergessen Sie nicht, example.com durch Ihren neuen Domänennamen zu ersetzen. Dadurch wird der Migrationsassistent von Duplicator gestartet.

Duplicator installer wizard

Das Installationsprogramm sucht nach der Archivdatei und wählt dann auf dem Bildschirm automatisch die gewünschten Optionen aus.

Blättern Sie ein wenig nach unten, um die Informationen für die Datenbank einzugeben, die Sie im vorherigen Schritt erstellt haben.

Duplicator add database info

Darunter zeigt Ihnen Duplicator automatisch die URL Ihrer alten und Ihrer neuen Domain an.

Wenn alles gut aussieht, klicken Sie auf die Schaltfläche „Validieren“, um fortzufahren.

Duplicator validate details

Duplicator wird nun versuchen, mit den von Ihnen angegebenen Informationen eine Verbindung zur Datenbank herzustellen.

Bei Erfolg wird Ihnen ein Validation Pass angezeigt. Andernfalls erhalten Sie eine Warnung mit Hinweisen zur Behebung des Problems.

Duplicator validation passed

Klicken Sie auf die Schaltfläche „Weiter“, um fortzufahren.

Duplicator beginnt nun, Ihre WordPress-Website zu importieren. Sobald der Import abgeschlossen ist, erhalten Sie eine Erfolgsmeldung mit einer Schaltfläche für den Admin-Login.

Duplicator migration finished

Duplicator wird die URLs automatisch auf Ihren neuen Domainnamen aktualisieren. Sie können nun auf die Schaltfläche „Admin Login“ klicken, um die nächsten Schritte abzuschließen.

Schritt 4: Permanente 301-Umleitungen einrichten

Der nächste Schritt besteht darin, Nutzer, die von Ihrer alten Domäne kommen, auf die neue Domäne zu verweisen. Dies geschieht durch die Einrichtung von 301-Weiterleitungen.

301-Weiterleitungen sind sehr wichtig für die Suchmaschinenoptimierung und die Benutzerfreundlichkeit. Wenn Sie diese hinzufügen, können Sie Nutzer und Suchmaschinen automatisch auf Ihren neuen Domainnamen umleiten.

Mit anderen Worten: Wenn jemand auf einen Beitrag oder eine Seite auf Ihrer alten Domain gelangt, wird er automatisch auf denselben Beitrag oder dieselbe Seite auf Ihrer neuen Domain weitergeleitet, anstatt einen 404-Fehler zu sehen.

Um Ihre Weiterleitungen beizubehalten, müssen Sie Ihre alte WordPress-Installation aktiv lassen, damit sie weiterhin auf die neue, gerade erstellte Installation umleiten kann.

Es gibt zwei Möglichkeiten, die Weiterleitungen einzurichten. Die erste Methode ist einfach und erfordert nur ein paar Klicks. Bei der zweiten Methode müssen Sie die Dateien manuell bearbeiten.

Methode 1: Einrichten von 301-Weiterleitungen mit All in One SEO

Für diese Methode benötigen Sie All in One SEO (AIOSEO). Es ist das beste WordPress-SEO-Plugin auf dem Markt und ermöglicht Ihnen die einfache Optimierung Ihrer WordPress-Website für SEO.

Zunächst müssen Sie das All in One SEO-Plugin auf Ihrer alten Domain installieren und aktivieren. Weitere Einzelheiten finden Sie in unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Installation eines WordPress-Plugins.

Hinweis: Sie benötigen mindestens die Pro-Version des Plugins, um auf das Redirect Manager Addon zugreifen zu können. Sie können AIOSEO auch auf Ihrer neuen WordPress-Website ein richten, um Ihre Suchmaschinenplatzierungen und Ihren Traffic noch weiter zu steigern.

Nach der Aktivierung auf Ihrer alten Domain müssen Sie die Seite All in One SEO “ Redirects besuchen und auf die Schaltfläche „Activate Redirects“ klicken.

Activate redirects

Als Nächstes müssen Sie auf die Registerkarte „Full Site Redirect“ wechseln und den Schalter „Relocate Site“ aktivieren.

Danach müssen Sie Ihren neuen Domänennamen neben der Option „In die Domäne verlagern“ eingeben.

Full site redirect

Vergessen Sie nicht, auf die Schaltfläche „Änderungen speichern“ zu klicken, um Ihre Einstellungen zu speichern.

Methode 2: Manuelles Einrichten von Umleitungen zu einer neuen Domäne

Bei dieser Methode müssen Sie die WordPress-Datei .htaccess auf Ihrer alten Domain bearbeiten.

Zuerst müssen Sie sich per FTP mit Ihrer alten Website verbinden und die .htaccess-Datei bearbeiten.

Diese befindet sich im selben Verzeichnis wie Ihr wp-includes- oder wp-admin-Ordner. Öffnen Sie die .htaccess-Datei und fügen Sie die folgenden Codezeilen ganz oben ein:

#Options +FollowSymLinks
RewriteEngine on
Unchanged: RewriteRule ^(.*)$ http://www.newsite.com/$1 [R=301,L]

Ersetzen Sie im obigen Code newsite.com durch Ihre neue Domain.

Sobald Sie diese Änderungen vorgenommen haben, besuchen Sie Ihren alten Domänennamen. Sie sollten automatisch zur neuen Domäne weitergeleitet werden.

Wenn dies nicht der Fall ist, bedeutet das, dass die Umleitung nicht richtig eingerichtet ist und Ihr Server wahrscheinlich keine Umleitungsregeln unterstützt. Wenden Sie sich an das Support-Team Ihres Webhosting-Unternehmens, um die RewriteEngine zu aktivieren.

Schritt 5: Benachrichtigen Sie Google über Ihre neue Domain

Nachdem Sie WordPress auf einen neuen Domainnamen umgezogen und Weiterleitungen eingerichtet haben, ist es nun an der Zeit, Google über Ihre Adressänderung zu informieren. So kann Google Ihre neue Website-Domain schnell finden und sie in den Suchergebnissen anzeigen.

Zunächst müssen Sie sicherstellen, dass Ihre neue und Ihre alte Domain in der Google Search Console als zwei verschiedene Eigenschaften hinzugefügt werden. Siehe Schritt 1 in unserem Leitfaden zur Google Search Console für eine Anleitung.

Als Nächstes müssen Sie den alten Domainnamen als aktive Eigenschaft im Dashboard Ihres Google Search Console-Kontos auswählen.

Select old domain

Klicken Sie anschließend in der linken Spalte auf das Menü Einstellungen.

Nun können Sie auf das Tool „Adressänderung“ klicken.

Change of Address

Nun müssen Sie Ihre neue Domain im Abschnitt Google aktualisieren auswählen.

Klicken Sie dann auf die Schaltfläche „Validieren & Aktualisieren“.

Add new address to change of address

Das war’s schon. Google bestätigt nun, dass Ihre alte Domain auf die neue Domain umgeleitet wird und speichert Ihre Änderungen.

Auf dem nächsten Bildschirm zeigt die Google Search Console einen Assistenten an, der Sie Schritt für Schritt durch den Antrag auf Adressänderung führt.

Benachrichtigen Sie Ihre Benutzer über den neuen Domänennamen

Auch wenn die 301-Weiterleitungen ihre Aufgabe erfüllen, ist es immer gut, eine öffentliche Ankündigung der Migration zu machen.

Sie können dies tun, indem Sie einfach einen Blog-Beitrag über Ihre neue Website schreiben und ihn auf Ihren Konten in den sozialen Medien teilen.

Wenn Sie einen E-Mail-Newsletter oder Push-Benachrichtigungen abonniert haben, sollten Sie auch an diese eine Ankündigung senden.

Dies kann in vielerlei Hinsicht hilfreich sein.

In erster Linie werden sich Ihre Nutzer eher an die neue Domäne erinnern, wenn sie davon lesen.

Zweitens können Sie Ihre Nutzer bitten, Ihnen mitzuteilen, ob sie Fehler entdecken. Sie allein können Ihre Website nicht in allen verschiedenen Browsern oder Systemumgebungen testen. Es ist immer hilfreich, ein frisches Paar Augen zu haben, das sich die Sache ansieht.

Wir hoffen, dass diese Anleitung Ihnen geholfen hat, Ihre WordPress-Website auf einen neuen Domainnamen umzuziehen. Vielleicht interessieren Sie sich auch für unsere Anleitung, wie Sie eine kostenlose E-Mail-Domain erhalten, oder für unsere Expertenauswahl der besten Telefondienste für Unternehmen.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann abonnieren Sie bitte unseren YouTube-Kanal für WordPress-Videotutorials. Sie können uns auch auf Twitter und Facebook finden.

Offenlegung: Unsere Inhalte werden von unseren Lesern unterstützt. Das bedeutet, dass wir möglicherweise eine Provision verdienen, wenn Sie auf einige unserer Links klicken. Mehr dazu erfahren Sie unter Wie WPBeginner finanziert wird , warum das wichtig ist und wie Sie uns unterstützen können. Hier finden Sie unseren redaktionellen Prozess .

Avatar

Editorial Staff at WPBeginner is a team of WordPress experts led by Syed Balkhi with over 16 years of experience in WordPress, Web Hosting, eCommerce, SEO, and Marketing. Started in 2009, WPBeginner is now the largest free WordPress resource site in the industry and is often referred to as the Wikipedia for WordPress.

Das ultimative WordPress Toolkit

Erhalte KOSTENLOSEN Zugang zu unserem Toolkit - eine Sammlung von WordPress-bezogenen Produkten und Ressourcen, die jeder Profi haben sollte!

Reader Interactions

508 KommentareEine Antwort hinterlassen

  1. Syed Balkhi says

    Hey WPBeginner readers,
    Did you know you can win exciting prizes by commenting on WPBeginner?
    Every month, our top blog commenters will win HUGE rewards, including premium WordPress plugin licenses and cash prizes.
    You can get more details about the contest from here.
    Start sharing your thoughts below to stand a chance to win!

  2. Maya says

    Should I keep all files on my old domain (the whole WordPress installation) or it is enough just to have .htaccess with 301 redirect?

    • Logan Cale says

      I had a similar problem with the .htaccess redirect only redirecting the domain (front page), and not the sub-pages, but when I also added the line below in .htaccess file, all sub-pages were then redirected if they had the same exact name.

      Redirect 301 / https://newdomain.com/

      • Euan says

        Hi Logan. You, my friend, are a legend. Several hours of searching as I had the same problem – the front page was redirecting but nothing else. I added this line of code and it is now sorted. Thank you!

  3. Kim Saxton says

    Hi,
    This has been really useful thank you so much, but I am now a bit stuck.

    I got up to step 2 and ran the deployment button on the installer php site. Then I went away for a week, I made some formatting changes to my newsite (just colour, logo not any changes with pages).

    I now want to update my URLs on the installer update page. But I can no longer access it. It comes up with a 404 error page cannot be found. See
    My old site is

    Can you advise?
    Thanks
    Kim

  4. Ashley says

    I have a question. We are a business and we just had an ecommerce shop built on our regular business website.

    We know would like to take just the shop and put that on a separate domain.

    How would that process work?

  5. Peter Ishola says

    How do i download the package files? Do i have to download it from my wordress admin or from my cpanel because i cannot find any download link on my wordpress admin.

    Thanks

  6. Manpreet Singh Rehsi says

    Hi,
    Thanks, for such a detailed article. This really helped to moving one of my blog to a new domain last month.

    Right now my blog is undergoing a move in google webmaster. Now I want to implement SSL on my new domain.

    Should I make a move to implement the HTTPS or wait for move to be completed in google webmasters.

    Will SEO will take a negative impact if I implement https now.

  7. Ahmed Rifshaan says

    Hello,

    Regarding 301 Redirect you said, we should edit old .htaccess file…

    What if we dont change host, only changing the domain name?

    My site doesnt move, only the domain is changing..

    In that case what should i do?

  8. Jay Soriano says

    There is one part that could use a little bit of clarification, and I read through most of the comments and couldn’t find an answer. With regards to the 301 redirect, in the post you mention:

    „In other words, whenever someone lands on one of your old posts or pages, then they will be automatically redirected to your new site.“

    If they land on an old post (olddomain.com/post), will they be redirected to the post on the new domain (newdomain.com/post), or simply to the root domain (newdomain.com)?

  9. Jo says

    Hi, I don’t know if you can help me. I purchased a new domain name from my host. I followed the instructions in this article. When I logged into my FTP client I did so under my old domain name first of all (I think I thought I had to) and then on the ’new session‘ tab I logged in under my new domain name. Under my new domain appeared to be all the same files as my old domain.

    The article said to make sure the root file was empty so I deleted all the files from the new domain name in the FTP client and uploaded the installer.php file and archive zip file.

    When it comes to launching the installer.php file in my web browser it comes up with a 404 error and now I’m stuck. Do you have any advice?

    Thanks!

    • Jo says

      UPDATE: I finally managed to get onto the Duplicator and have added a new MySQL database and run the tests. However, now when I try to log in to update the permalinks using my same username and password it says it doesn’t recognise my details. I tried ‚forgot password‘ but it didn’t recognise my email.

      It’s also saying there is HTTP 500 error on my new (and old) domain names.

      Any advice would be great, please.

      Thanks!

  10. Amirhossein says

    Hi

    I have a theme installed and active on my wp site right now:

    1. It has a custom post type called „video_type“.
    2. The URL pattern of all video_type post are like this: mysite.com/video_type/the-video-name-url. It means the /video_type/ is always there in all video post URLs.
    3. There is another custom post type called „genre“. Which acts as „categories“ but only for video_type posts.
    4. The URL pattern for „genres“ is like this: mysite.com/genre/the-genre-name-url. It means the /genre/ is always there in all genre URLs. And they contain video post lists.
    5. All of my videos and genres are indexed in google and they mostly rank very well. Some of them rank 1-3.

    Now I want to change the theme. The new theme does not recognize „video_type“ and „genre“. And I don’t want theme to be recognized.

    I have decided to change the „video_type“ to „post“ with „Post Type Switcher“ plugin. But after changing type:
    1.“genre“ is no longer available for posts (Only categories are available).
    2. And I cannot change the „genre“ post type to „categories“ with that Plugin.
    3. mysite.com/genre/the-genre-name-url genres will be pages with no content.
    4. The URL of the video posts changes. (there will be no „video_type“ in the URL and I don’t want it to be BUT SEO?)

    Here are my goals:
    1. change „genre“ to „categories“.
    2. change the „genre“ URLs.
    3. change the „video_type“ to „post“.
    4. change „video_type“ URLs.
    5. I also want to Prune and Optimize my current categories. (Remove, Add and Edit some of theme).

    So I want to know what is the best practice here for „Not having any negative SEO“? And how to achieve these goals anyway?

  11. Michel Fortin says

    If I have two different websites and we want to transfer one of them to the other one. The thing is that we want to close the first website now but transfer the content later, what would be the best practice on the redirect side?

  12. Michael Barth says

    Thanks for that article, but my problem is a bit more complex. I have a 301 redirect for a domain name I use to a hoster for templates websites. I now have a new hoster and a WordPress site there. I will change my 301 to now redirect to my new wordpress site. I have no access to the htaccess file on the „old“ hoster, and need to cancel the contract anyway.
    Any idea how to best do that .
    Thank you.

  13. saeed says

    I am looking to safely migrate wordpress website to new html website without losing the google ranking. please contact

    • Sant says

      Hi SAEED,
      Did you move your domain WordPress to HTML?

      I am planning my website to move from WordPress to HTML, I want to know is this effects any SEO?
      Please suggest on this?

      Thanks in advance!

  14. Alessandro Bertelli says

    Hi.

    I am moving a site from a dummy/test subdomain to the definitive domain (something like moving from temporary.example.com to example.com.)

    While i kept the site mostly offline during developement i forgot for a brief period the site open.
    This was enough for googlebot to snuck in and i find many pages indexed already, with the addresses starting with temporary.example.com/whatever instead of example.com/whatever.

    Now i am going to put online the site on the real address and i fear that the fact that the same pages are indexed twice will damage SEO.

    I have no previous traffic or seo score to save from the test subdomain, can i just delete the old site?

      • Alessandro Bertelli says

        Hi, thanks for the answer.

        As i said the site i want to move has no SEO to save… i am only worried of google thinking less of it because of the (temp and no more existing) duplicate pages.

        The redirect would be just for the search bots.
        Is a 301 redirect a better solution instead of just removing the site?

        • WPBeginner Support says

          Even if you remove the site, you would still need to tell search engines where it has gone. This way search engines won’t penalize the new and live site for duplicate content. 301 is the HTTP code which tells search engines that the content they are trying to access has moved to this new location.

  15. Jeffrey Collins says

    I simply made my site secure, changing the url. I have used a 301 redirect from the root, will that redirect all pages? This is a wordpress site.

  16. Ataul Ghani says

    i just move the old domain to new domain. The process was something like that, just install wp to new domain and import all files and database on it. Then old domain made an permanent redirection to new domain. I shared sitemap to web master and other search engine also. Also old domain web master admin i said to change domain name by using domain name changer tools in web master. But still not remove any files from old domain directory, so is that will be problem for me??? lease let me know.

    Thank You!

  17. Rabin Mahmud says

    Hello,
    I have a old site but I want to redirect that to new domain without losting my any permanent SEO juice. But I need to know that should I redirect all the urls of old domain to new site similar urls or I just need to redirect the domain Name.
    It’s very important for me to know.
    Thanks

  18. Ravi says

    I have properly 301 redirected my site to new domain. Do i need to add sitemap of new domain after redirection and address change at webmaster tools? Also my site traffic has significantly gone down. Around 70% drop within 10 days. Is this normal? And how much time will it take to go up.

    Please answer and help.

  19. Sandy Gogoriya says

    I want ask you one question. I have two website. One is old and one is new. so i want transfer my old website 5 post to my new website. Like on my old website have 5 smartphones post and i want publish these post on my new domain with old website content that already publish so what i do now.

  20. Ernest says

    Hi, thank you for the great explanation! I am wondering, Does putting the code in the htacces file mean That i don’t need to redirect all individual links? I was looking at the plug-in 301 simple redirects, but there I need to fill in every single link.
    My old site is live for a while so I would like to keep the page values for Google.

    BR!

  21. Josh says

    What should be done with the content on the original site after the duplicate content, all 301 redirects. and change of address in the search console are complete? Is it best to remove the original content? Any chance it will get penalized as duplicate content?

    • WPBeginner Support says

      You don’t need to have the content live to set up a redirect from one WordPress install to another. But if you do, then that’s alright too, because your users and search engines won’t stay on the old content and they will be redirected. If your content was hosted on a platform like WordPress.com or Blogger, then we would recommend you to keep your content in private mode for at least six months.

      Admin

  22. David Budimir says

    Hi there,

    We’re migrating our blog from a blog.domain.com to domin.com/blog. Out site is currently live on our main domain, will migrate the blog to the same database mean we need to access it differently?

    In other words, will it affect our process for creating blog content in the wordpress dashboard?

    Thanks!

  23. sudhir says

    Thanks WPBEGINNER team for writing such an awesome and helpful article. I have followed all steps carefully and migrated my old domain to new domain, everything is working fine except one, that is; my old home url is not redirecting to new one while all internal pages are redirectd to new pages.

  24. suhan ahmed says

    I want to move my https enabled site to a new https enabled domain for rebranding purpose. For example,
    From https olddomain.com
    To https newdomain.com

    To put 301 code to the .htaccess file of old domain. I need to keep the installation of old domain untouched.

    The problem is here I will need two SSLs, IPs (in some cases, servers) which is a bit costly for me.

    What can be the best solution here?

    Or

    Can I follow the below mention method!!!

    If I switch back to my https olddomain TO http olddomain
    and then from olddomain TO newdomain.

    Will I lose ranking or be penalized by Google here?

  25. roshan christy says

    Hi.,
    This is article exactly something I was looking today but a bit confused now. My blog was hacked and was injected with a conditional redirect malware. Since my hosting provider allows two managed WordPress installs, I migrated the ‚uploads‘ folder and database to the other one. Now I wish to change the domain name too as the current one have many external spam websites indexed by Google as subdomains. I want to keep the old domain name but delete the old site with malwares. But this article is suggesting to keep the old website with the .htaccess edit. Can I use the old domain along with new one by deleting the old website?

  26. New says

    Hello
    If I just move my content wordpress to newsite as the same domain I am using, Is it neccessary to do 301 redirect?

  27. Rocky says

    In new Google Webmaster Tools there is not any option of changes of address option. please tell me now how can i notify google.

  28. Aron Jay says

    Does this work to specific posts or it will automatically redirect everything to the new domain.

    I’m planning to move some of my posts to another domain, not entirely the whole blog. Thanks!

  29. Michael J. says

    Hi WPBeginner – Your step-by-step guide is great…but, I just have a quick question to confirm before moving forward with changing my wordpress domain…

    Unfortunately, the Duplicator Plugin is not working for me….so, can I manually copy & paste a backup of the my ‚old‘ site into a new directory for the ’new domain?…and follow the rest of the steps above.

    Also, I am using the same hosting for my old & new domain — So, do I create a new directory folder for the ’new‘ domain — and keep the ‚old‘ domain folder on my hosting?…basically, my hosting would have (2) site folders?…the old & new.

    I’ve read various places say I only need to point to the new domain on wordpress…however, im extremely concerned with losing my SEO rankings from my old domain, so i’ve been kindda hesitant with the process..

    Any reply would be greatly appreciated…Thanks!

    • WPBeginner Support says

      You should create a new directory on your hosting server. Download all your WordPress files and then upload them to the new directory. You will also need to export your old database. Create a new database in your hosting cPanel. Open phpmyAdmin and then import your old database. Rest of the steps would be the same.

      Admin

  30. Bunty Pundir says

    Hey,

    I created the package with Duplicator plugin and also, uploaded installer and archive package to new domain but unable to launch installer.php using example.com/installer.php and the browser showing server not found!

    Help please:-(

  31. Mihira says

    Success!

    I was afraid to take up transfer of my domain from .in to .com since 6 months or more. This guide is so easy to follow, I was up and running in the new domain within an hour. Thank you wpbeginner for this helpful post.

    One question though… My old domain didnt have such a great SEO characteristics to pass on. I no more want to use that old domain. Can I set a 301 direct in .htaccess of old site and leave it WITHOUT RENEWING THE DOMAIN WHEN IT EXPIRES OVER THE PERIOD?

    Please let me know!

    • WPBeginner Support says

      Yes, you can do that. However, it is recommended that you keep the domain up with redirects for at least 90 days. You should also submit a change of address request to Google from Google webmaster tools.

      Admin

  32. Edward says

    Another question: if I delete all the old images in the old site folder, google webmaster will tell me there`s 100,000 dead paths and I will have to delete them one by one. Should I just leave the image folder untouched? I don`t want to see all those missing file notifications in my webmasters account.

  33. Edward says

    I will be keeping the same .com domain but the images in the old pages will have a different name. ( e.g. from 0429_lg.jpg to ocean_home.lg.jpg so I am changing the name of 10 images ( now will have twice that number ) on each listing with different name. Does that affect SEO? I guess having the new seo friendly name in images might even be better.

  34. Shreya says

    Hi there !
    Recently I tried migrating my wp website to new domain ( shared server) but the Duplicator plugin didnt work . Then I opted for manual migration, everything is working well but I can’t aceess my wp-login.php page for my new website in new domain.

    Can you please help me on this matter ? I shall provide more details of both my websites too .

    Thanks .

  35. Duane Reeve says

    I’m busy migrating a clients domain and a relatively old post on MOZ.com states one should redirect each URL independently. While MOZ is an industry leader in SEO, I’m questioning this since their post is from 2009. Is this overkill or the best way to proceed?

    • WPBeginner Support says

      If you have a static site with less than 10 pages, then this makes sense. But if you are moving a site with hundereds of posts, then it will be quite difficult to setup each redirect manually.

      Admin

      • Duane Reeve says

        Thank You – Clients WordPress site had 36 pages/posts, which I redirecting manually using the Redirect Plugin. I then updated the sitemap and re-submitted this to both Google & Bing.
        I didn’t redirect image or tag URLs.

        After 48-hours, of doing the page/post redirects, I submitted the URL Address Change to both Google and Bing Webmaster Tools. I decided to give both Search Engine time to detect the Page/Post Redirects and will do a Domain Redirect (using .htaccess file) at the end of the week.

        Based on my Google Analytics & Google Webmaster Tools for the new Domain I’m pretty happy with the results so far.

      • Dario Fumagalli says

        What Moz says is 100% safe, whereas what WPBeginner says has one big issue: the old website sitemap.

        Adding a sitewide 301, **also** redirects calls to the old sitemaps, whereas Google needs it to stay in there to prove both the old sitemap and the new one are same or similar.

        Therefore, if you do it the Moz way you are ultra-safe, if you do it the WPBeginner way you need to add exceptions to exclude all the old sitemap index (if any) and sitemap(s) until Google understand both refer to the same ownership.

  36. Mark D says

    Hi, I don’t have an FTP provider. When I loaded one, it lit up my anti-virus software. I am trying to create a website for a friend based on my site. Is there an easy, non-FTP solution, to clone to my friend’s domain. Once that’s there, I can then update with her content.

    Thanks,

  37. Lynn Dye says

    Is it a good idea to delete my old site (except for the .htaccess file), on my old host so I don’t have 2 exact sites on two hosts?

  38. Nelson says

    Can your created a tutorial moving a wordpress site to a new doman wihout a plugin, like for example moving subcategory to the main site or subdoman to the mina site wihtout a plugin.

  39. Satish says

    Hi, very useful article but i have a doubt . What if i download my backup manually by making zip, also download the database from Mysql from cpanel.

    And then manually upload to the new host filemanager. Do i need to change the URL in database from old-domain.com to new-domain.com before uploading the database to mysql?
    Hope you understand, what i’m saying!

  40. Daniel Ruyter says

    Question on the redirects – I’m currently running two sites (two TLD’s, two hosts) and would like to consolidate into a single site, retiring the „old“ site host. Can I redirect the „old“ TLD to the new at the DNS and then add rewrite rules to my „new“ site’s .htaccess for the migrated posts?

    Thank you!

    -Daniel

  41. Lynn Dye says

    This has worked well – question on the redirect. I changed my domain AND hosting. So I’d like to close out my old hosting account.

    How long should I have the redirect for my old domain? I’m planning on keeping the old domain for some time.

    Would a forward on the old domain accomplish the same thing as the 301 redirect?

  42. Lynn Dye says

    If I used BackupBuddy to move my site to a new domain and then followed the directions to do the 301 redirect, shouldn’t I get the same result

    What about typing in the old and new url that Duplicator has you do – how is that step done with BackupBuddy?

    Thanks for an interesting post.

  43. Katie Steckly says

    So if I transfer my site with these exact instructions, with Google analytics automatically keep working? Or do I need to re-install the tracking code on my new site, and take it off the old one?

    • Travis Pflanz says

      Google Analytics will still work as long as you use the same UA code as before. That said, it may be worthwhile to setup a new view in your Google Analytics dashboard after you make the change

Eine Antwort hinterlassen

Danke, dass du einen Kommentar hinterlassen möchtest. Bitte beachte, dass alle Kommentare nach unseren kommentarpolitik moderiert werden und deine E-Mail-Adresse NICHT veröffentlicht wird. Bitte verwende KEINE Schlüsselwörter im Namensfeld. Lass uns ein persönliches und sinnvolles Gespräch führen.