Trusted WordPress tutorials, when you need them most.
Beginner’s Guide to WordPress
WPB Cup
25 Million+
Websites using our plugins
16+
Years of WordPress experience
3000+
WordPress tutorials
by experts

Wie man ein Kontaktformular-Popup in WordPress hinzufügt

Hinweis der Redaktion: Wir erhalten eine Provision für Partnerlinks auf WPBeginner. Die Provisionen haben keinen Einfluss auf die Meinung oder Bewertung unserer Redakteure. Erfahre mehr über Redaktioneller Prozess.

Kontaktformulare sind für die Kommunikation mit den Besuchern Ihrer Website unerlässlich. Indem Sie sie in einem Popup-Fenster platzieren, erleichtern Sie es potenziellen Kunden, mit Ihnen über Ihre Produkte und Dienste Kontakt aufzunehmen.

Wenn das Kontaktformular leicht zugänglich und benutzerfreundlich ist, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass sich die Besucher melden. Dies kann zu mehr Anfragen, Feedback und potenziellen Konversionen führen.

Popups können jedoch aufdringlich sein, wenn sie nicht klug eingesetzt werden. Wenn sie zu oft oder zur falschen Zeit eingeblendet werden, können sie Benutzer frustrieren. Es ist also wichtig, das richtige Gleichgewicht zu finden, damit Ihr Popup-Kontaktformular hilfreich und nicht störend ist.

In diesem Artikel führen wir Sie durch die Schritte, wie Sie ein Kontaktformular-Popup in WordPress hinzufügen.

Außerdem geben wir Ihnen unsere Expertentipps, wie Sie ein Popup erstellen können, das Aufmerksamkeit erregt, ohne aufdringlich zu sein. Dieser Ansatz sorgt dafür, dass Ihre WordPress Website benutzerfreundlich bleibt und gleichzeitig die Interaktionsmöglichkeiten maximiert werden.

How to add a contact form popup in WordPress

Warum ein Popup-Kontaktformular?

Jede WordPress-Website oder jeder WordPress-Blog benötigt ein Kontaktformular, über das Benutzer Fragen, Feedback oder Probleme übermitteln können.

Wenn sich Ihr Kontaktformular jedoch nur auf einer einzigen Seite befindet, ist es für die Besucher schwer, es zu finden. Das kann dazu führen, dass Ihre Benutzer Ihre Website verlassen, bevor sie sich mit Ihnen in Verbindung setzen, und Sie könnten potenzielle Leads und Konversionen verlieren.

Ein Kontaktformular-Popup löst dieses Problem, indem es Ihren Besuchern ermöglicht, das Formular durch Anklicken eines Buttons schnell anzuzeigen. Auf diese Weise können sie sich mit Ihnen in Verbindung setzen, egal auf welcher Seite sie sich gerade befinden.

Diese Art von Kontaktformular trägt auch dazu bei, die Besucher auf Ihrer Website zu halten, da sie die angezeigte Seite nicht verlassen müssen. Außerdem können Sie Ihre E-Mail-Liste mit einem Popup-Kontaktformular erweitern.

Das heißt, Sie müssen zunächst ein Kontaktformular erstellen und es in einem Popup-Fenster auf Ihren Seiten anzeigen. Aber keine Sorge. In den folgenden Abschnitten führen wir Sie durch das Erstellen eines Kontaktformulars und das Hinzufügen zu einem Popup in WordPress:

Sind Sie bereit? Dann fangen wir an.

Video-Anleitung

Subscribe to WPBeginner

Wenn Sie eine schriftliche Anleitung bevorzugen, lesen Sie weiter.

Wie man ein WordPress-Kontaktformular erstellt

Zunächst müssen Sie ein WordPress-Kontaktformular-Plugin auswählen.

Es gibt viele kostenlose und kostenpflichtige Optionen, aber wir empfehlen die Verwendung von WPForms, da es die beste Option ist.

WPForms ist ein einsteigerfreundliches Plugin, das einen Drag-and-drop-Builder zum Erstellen von Kontaktformularen in WordPress mit nur wenigen Klicks bietet. Es bietet auch vorgefertigte Templates für Formulare und viele Optionen zur individuellen Anpassung.

Für dieses Tutorial werden wir die WPForms Lite-Version verwenden, die kostenlos ist und ein Template für ein Kontaktformular bietet.

Sie können jedoch auch die Premium-Version verwenden, um weitere Funktionen freizuschalten. Zum Beispiel bietet WPForms Pro mehr als 1.800 Templates, mehr Optionen zur individuellen Anpassung, leistungsstarke Add-ons und die Möglichkeit, Online-Zahlungen ohne zusätzliche Transaktionsgebühren zu sammeln.

Um zu beginnen, müssen Sie zunächst das Plugin WPForms Lite installieren und aktivieren. Wenn Sie Hilfe benötigen, können Sie sich unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Installation eines WordPress Plugins ansehen.

Sobald das Plugin aktiviert ist, können Sie Ihr Kontaktformular erstellen. Alles, was Sie tun müssen, ist, von Ihrem WordPress-Dashboard aus zu WPForms “ Add New zu gehen.

Add a new form

Danach wird WPForms Sie auffordern, Ihr Formular zu benennen und ein Template auszuwählen.

Nachdem Sie einen Formularnamen eingegeben haben, wählen Sie das Template „Einfaches Kontaktformular“ aus.

The WPForms Simple Contact template

Als Nächstes können Sie mit dem Drag-and-Drop-Builder Felder in das Formular einfügen.

Ziehen Sie einfach die Felder, die Sie dem Formular hinzufügen möchten, aus den Optionen im Menü auf der linken Seite. Sie können auch die Positionen der einzelnen Felder im Formular neu anordnen.

A contact form template

Mit WPForms können Sie auch jedes Feld des Kontaktformulars individuell anpassen.

Wenn Sie zum Beispiel auf das Feld „Name“ klicken, erhalten Sie verschiedene Optionen, z. B. zum Ändern der Beschriftung und des Formats. Sie können sogar eine Beschreibung hinzufügen oder ein Feld als erfordert markieren.

Edit each field in the contact form

Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf die Option „Einstellungen“, um die Benachrichtigung und Bestätigung des Formulars zu konfigurieren.

Im Abschnitt „Allgemein“ können Sie das Formular umbenennen, den Text des Submit Buttons ändern, den Anti-Spam-Schutz aktivieren und vieles mehr.

Editing the WPForms settings

Als Nächstes können Sie zur Option „Benachrichtigungen“ gehen. Standardmäßig werden die Benachrichtigungen an die E-Mail des Administrators gesendet, die auf Ihrer WordPress-Website eingerichtet ist.

Sie können Ihre Benachrichtigungen über das Kontaktformular jedoch an jede beliebige E-Mail-Adresse senden. Wenn Sie Formularbenachrichtigungen an mehrere E-Mails senden möchten, trennen Sie jede E-Mail mit einem Komma.

Für die Betreffzeile der E-Mail verwendet WPForms den Namen des Formulars, das Sie zuvor eingegeben haben. Sie können jedoch den Text der Betreffzeile nach Belieben bearbeiten.

Edit notification settings

Gehen wir nun zu der Option „Bestätigungen“.

WPForms verwendet „Message“ als Standard-Bestätigungstyp. Dies wird Ihren Besuchern eine Dankesnachricht nach dem Absenden eines Formulars anzeigen.

Edit form confirmation settings

Sie können jedoch den Nachrichtentyp ändern und die Benutzer zu einer bestimmten Seite auf Ihrer Website weiterleiten, wenn sie ein Formular ausfüllen.

Wenn Sie mit dem Erstellen eines Kontaktformulars fertig sind, klicken Sie auf die Schaltfläche „Speichern“ in der oberen rechten Ecke, um Ihre Änderungen zu speichern.

Embed your form

Anschließend können Sie auf die Option „Einbetten“ in der oberen Ecke neben dem Button „Speichern“ klicken, um den Shortcode des Formulars zu erhalten. Sie benötigen diese Informationen, um Ihr Formular in einem Popup-Fenster anzuzeigen.

Wenn ein neues Fenster erscheint, können Sie die Option „einen Shortcode verwenden“ auswählen.

Click the use a shortcode link

WPForms wird dann den Shortcode für Ihr Kontaktformular anzeigen, sobald Sie auf den Link klicken. Wir empfehlen Ihnen, diesen Tab/dieses Fenster geöffnet zu lassen, da Sie ihn/es im nächsten Schritt benötigen, in dem wir Ihnen zeigen, wie Sie Ihr Kontaktformular in einem Popup hinzufügen.

Fügen Sie ein Kontaktformular-Popup zu Ihrer WordPress-Website hinzu

Um ein Popup-Kontaktformular zu erstellen, benötigen Sie ein WordPress-Popup-Plugin.

Wir empfehlen OptinMonster, da es das beste Plugin für die Lead-Generierung und Conversion-Optimierung für WordPress ist. Es ist auch eines der beliebtesten, denn mehr als 1,2 Millionen Websites nutzen dieses leistungsstarke Werkzeug.

Für dieses Tutorial verwenden wir die OptinMonster Pro-Version, die eine übersichtliche Vorlage und erweiterte Anzeigeregeln für die Anzeige des Popups enthält.

Zunächst müssen Sie sich auf der OptinMonster-Website für ein Konto anmelden. Besuchen Sie einfach die Website und klicken Sie auf den Button „Get OptinMonster Now“.

OptinMonster

Als Nächstes müssen Sie das kostenlose Plugin OptinMonster auf Ihrer Website installieren und aktivieren. Weitere Einzelheiten finden Sie in unserer Anleitung zur Installation eines WordPress Plugins.

Nachdem das Plugin aktiviert ist, wird der Einrichtungsassistent angezeigt. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Ihr bestehendes Konto verbinden“.

Connect your existing account

Es erscheint nun ein Popup-Fenster, in dem OptinMonster Sie auffordert, sich mit Ihrem Konto zu verbinden.

Klicken Sie einfach auf die Schaltfläche „Mit WordPress verbinden“.

Connect OptinMonster to WordPress

Da Ihr Konto nun verbunden ist, müssen Sie als Nächstes eine neue Kampagne für Ihr Popup-Kontaktformular erstellen.

Sie können beginnen, indem Sie zu OptinMonster “ Kampagnen gehen und dann auf die Schaltfläche „Ihre erste Kampagne erstellen“ klicken.

Create first OptinMonster campaign

In der nächsten Ansicht müssen Sie eine Kampagnenart auswählen.

Da wir ein Popup-Kontaktformular erstellen werden, wählen Sie als Kampagnentyp „Popup“.

Choose a campaign type and template

Danach müssen Sie auf der Seite nach unten blättern, um ein Template auszuwählen.

OptinMonster bietet über 75 attraktive und hoch konvertierende Designs für Ihre Popups. Sie können jedes Template auswählen, das Ihnen gefällt.

Wenn Sie sich für ein Template entschieden haben, geben Sie einfach einen Namen für Ihre Kampagne ein und klicken Sie auf den Button „Start Building“.

Enter a name for your campaign

Mit dem Drag-and-drop-Builder in OptinMonster können Sie jetzt Ihre Popup-Vorlage bearbeiten.

Im Menü auf der linken Seite werden verschiedene „Blöcke“ angezeigt. Suchen Sie den Block „WPForms“, und ziehen Sie ihn per Drag-and-drop auf Ihr Template.

Add the WPForms block in popup

Danach müssen Sie in den Blockeinstellungen im linken Menü auf das Dropdown-Menü „Formularauswahl“ klicken. Wählen Sie dann die Option „Shortcode manuell hinzufügen“.

Von hier aus können Sie Ihren Shortcode für das WPForms-Kontaktformular in den Block eingeben. Um den Code zu finden, müssen Sie zu Ihren WPForms-Einstellungen zurückkehren und den Shortcode kopieren.

Enter contact form shortcode

Es ist wichtig zu beachten, dass Sie keine Vorschau des Kontaktformulars im Template sehen werden, wenn Sie den Shortcode hinzufügen.

Das ist normal, denn Ihr Kontaktformular erscheint, wenn die Kampagne veröffentlicht wird.

See contact form shortcode

Als Nächstes können Sie auf dem Tab ‚Anzeigeregeln‘ oben festlegen, wann das Popup auf Ihrer Website erscheinen soll.

Standardmäßig stellt OptinMonster es so ein, dass das Popup auf jeder Seite erscheint, wenn die Zeit auf der Seite 5 Sekunden beträgt. Sie können jedoch die Einstellungen der Anzeigeregel ändern und verschiedene Auslöser und Optionen für die Zielgruppen auswählen.

Wir empfehlen die Verwendung des MonsterLink (On Click) Targetings. Auf diese Weise wird Ihr Popup erscheinen, wenn ein Besucher auf einen Link oder eine Schaltfläche klickt.

Select MonsterLink display rule

Als nächstes können Sie auf den ‚Copy MonsterLink Code‘ Button klicken und ihn zu einem beliebigen Text, Bild oder Button auf Ihrer Webseite hinzufügen.

Weitere Einzelheiten finden Sie in unserem Leitfaden für Anfänger zum Hinzufügen eines Links in WordPress.

Copy the MonsterLink code

Ihr MonsterLink-Code wird in HTML wie folgt aussehen:

<a href="https://app.monstercampaigns.com/c/ep6f5qtakxauowbj8097/" target="_blank" rel="noopener noreferrer">Subscribe Now!</a>

Um den Link in Ihren WordPress-Blogbeitrag oder Ihre Seite einzubetten, benötigen Sie jedoch nur die URL aus dem Code.

So sollte die URL aussehen:

https://app.monstercampaigns.com/c/ep6f5qtakxauowbj8097/

Nehmen wir zum Beispiel an, Sie möchten auf Ihrer Website einen Button für die Kontaktaufnahme einfügen.

In diesem Fall können Sie mit der Bearbeitung einer Seite oder eines Beitrags beginnen und zum WordPress Editor gehen. Klicken Sie dann auf das Pluszeichen (+) am oberen Rand und fügen Sie einen Block „Buttons“ hinzu.

Add a button block

Danach können Sie einen Text für Ihren Button eingeben und auf das Link-Symbol klicken. Wir verwenden zum Beispiel „Contact Us“ als Text für den Button.

Nun ist es an der Zeit, die MonsterLink URL zu Ihrem Button hinzuzufügen. Sie klicken auf den Button, dann auf den Link Inserter Button und fügen die URL ein.

Enter the MonsterLink in the button

Sobald Sie das getan haben, machen Sie weiter und veröffentlichen Sie Ihren WordPress Beitrag oder Ihre Seite. Der MonsterLink wird nun zu Ihrem ‚Contact Us‘ Button hinzugefügt.

Kehren wir nun zu Ihrer OptinMonster-Kampagne zurück, um die Konfiguration abzuschließen.

Nachdem Sie MonsterLink als Ihr Ziel ausgewählt und auf einer beliebigen Seite angezeigt haben, können Sie unten auf die Schaltfläche „Weiter“ klicken.

Complete display rules setup

Auf dem nächsten Bildschirm sehen Sie Optionen zum Ändern des Ansichtstyps der Kampagne, zum Hinzufügen einer MonsterEffect-Animation und zum Abspielen eines Tons, wenn das Popup erscheint.

Sie können kreativ sein und mit verschiedenen Einstellungen experimentieren. Wenn Sie mit der Konfiguration zufrieden sind, klicken Sie auf den Button „Weiter“.

Setup additional display rule settings

OptinMonster zeigt dann eine Zusammenfassung der Einstellungen für die „Anzeigeregel“ an.

So können Sie sicherstellen, dass Sie richtig eingestellt haben, wann Ihre Kampagnen auf Ihrer Website erscheinen werden.

View display rules summary

Jetzt können Sie Ihre Kampagne live schalten und Ihr Kontaktformular-Popup veröffentlichen. Gehen Sie dazu auf den Tab „Veröffentlichen“ am oberen Rand.

Anschließend können Sie auf die Schaltfläche „Vorschau“ klicken, bevor Sie Ihre Kampagne veröffentlichen. Dies zeigt Ihnen eine Live-Vorschau, wie Ihr Popup auf Ihrer Website aussehen wird.

Wenn Sie mit dem Design Ihrer Kampagne zufrieden sind, ändern Sie den Status „Veröffentlichen“ von „Entwurf“ auf „Veröffentlichen“.

Change the publish status

Danach können Sie den OptinMonster-Kampagnen-Builder verlassen und den Status Ihrer Kampagne über Ihr WordPress-Dashboard überprüfen.

Dazu navigieren Sie zu OptinMonster Kampagnen. Klicken Sie von hier aus einfach auf das Dropdown-Menü „Status“ und ändern Sie es von „Ausstehend“ in „Veröffentlicht“.

Change the campaign status

OptinMonster wird die Änderungen automatisch aktualisieren.

Als Nächstes gehen Sie zu der Stelle, an der Sie den ‚Contact Us‘ Button mit der MonsterLink-Integration anzeigen, um das Kontaktformular-Popup in Aktion zu sehen.

Contact form popup preview

Da haben Sie es!

Sie haben erfolgreich ein Plugin für ein Kontaktformular in WordPress erstellt. Mehr noch, Sie haben dies getan und dabei sichergestellt, dass das Formular nicht aufdringlich ist.

Wir hoffen, dass dieser Artikel Ihnen geholfen hat zu lernen, wie man ein Kontaktformular-Popup in WordPress einfügt. Als Nächstes möchten Sie vielleicht auch unseren Leitfaden zum Versenden von Bestätigungs-E-Mails nach WordPress-Formularübermittlungen lesen und erfahren, wie Sie Formularabbrüche verfolgen und reduzieren können.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann abonnieren Sie bitte unseren YouTube-Kanal für WordPress-Videotutorials. Sie können uns auch auf Twitter und Facebook finden.

Offenlegung: Unsere Inhalte werden von unseren Lesern unterstützt. Das bedeutet, dass wir möglicherweise eine Provision verdienen, wenn Sie auf einige unserer Links klicken. Mehr dazu erfahren Sie unter Wie WPBeginner finanziert wird , warum das wichtig ist und wie Sie uns unterstützen können. Hier finden Sie unseren redaktionellen Prozess .

Avatar

Editorial Staff at WPBeginner is a team of WordPress experts led by Syed Balkhi with over 16 years of experience in WordPress, Web Hosting, eCommerce, SEO, and Marketing. Started in 2009, WPBeginner is now the largest free WordPress resource site in the industry and is often referred to as the Wikipedia for WordPress.

Das ultimative WordPress Toolkit

Erhalte KOSTENLOSEN Zugang zu unserem Toolkit - eine Sammlung von WordPress-bezogenen Produkten und Ressourcen, die jeder Profi haben sollte!

Reader Interactions

28 KommentareEine Antwort hinterlassen

  1. Syed Balkhi says

    Hey WPBeginner readers,
    Did you know you can win exciting prizes by commenting on WPBeginner?
    Every month, our top blog commenters will win HUGE rewards, including premium WordPress plugin licenses and cash prizes.
    You can get more details about the contest from here.
    Start sharing your thoughts below to stand a chance to win!

  2. Isaac says

    This is nice, but can you explain/show how to do this without OptinMonster? I don’t want to have to buy a second plugin just to show a form in a popup. This should be do-able with WP Forms and a free lightbox plugin.

  3. Ruben says

    Before buying I want to ask, can I have two call-to-action buttons in a popup? I want two buttons one for downloading my app from App Store and second from Play Store.

  4. Jhorene says

    Hello,

    Before I buy Optinmonster, can you tell me if it is fully mobile responsive to have a form inside the canvas popup?

    Thank you.

    Regards,
    Jhorene

  5. Mike Whaling says

    Is there a way to do this in the new version of Optin Monster? This worked great when I was using the local WP plugin, but it doesn’t seem to recognize the Gravity shortcode now that I’ve switched over to the new OM.

    Any tips or suggestions?

  6. Silvan says

    could this work as well in a WordPress navigation? I’m having some trouble adding the data-optin-slug bit via the WP menu system.

Eine Antwort hinterlassen

Danke, dass du einen Kommentar hinterlassen möchtest. Bitte beachte, dass alle Kommentare nach unseren kommentarpolitik moderiert werden und deine E-Mail-Adresse NICHT veröffentlicht wird. Bitte verwende KEINE Schlüsselwörter im Namensfeld. Lass uns ein persönliches und sinnvolles Gespräch führen.