Trusted WordPress tutorials, when you need them most.
Beginner’s Guide to WordPress
WPB Cup
25 Million+
Websites using our plugins
16+
Years of WordPress experience
3000+
WordPress tutorials
by experts

Anleitung für Anfänger: Wie Sie WordPress sicher aktualisieren (Infografik)

Hinweis der Redaktion: Wir erhalten eine Provision für Partnerlinks auf WPBeginner. Die Provisionen haben keinen Einfluss auf die Meinung oder Bewertung unserer Redakteure. Erfahre mehr über Redaktioneller Prozess.

Sie möchten WordPress aktualisieren, wissen aber nicht, wo Sie anfangen sollen? Anfänger haben oft Angst, dass eine Aktualisierung ihre Website kaputt macht.

Diese Angst ist verständlich. Es ist jedoch wichtig, die neueste Version von WordPress zu verwenden, um die beste Sicherheit und Leistung der Website zu gewährleisten.

In diesem Leitfaden für Einsteiger zeigen wir Ihnen, wie Sie WordPress sicher wie ein Profi aktualisieren können, ohne Ihre Website zu zerstören.

Beginner's Guide: How to Safely Update WordPress (Infographic)

Die Aktualisierung Ihrer WordPress-Website ist eine regelmäßige Wartungsaufgabe. Wir haben eine leicht verständliche Infografik erstellt, die Sie als Leitfaden verwenden können.

Klicken Sie einfach auf das Bild unten, um die vollständige Infografik zu sehen, oder lesen Sie die Textanweisungen weiter.

Ultimate Guide to Upgrade WordPress - Infographic

Warum sollten Sie WordPress immer aktualisieren?

Führende WordPress-Sicherheitsstudien zeigen, dass die Mehrheit der WordPress-Websites, die gehackt werden, einen veralteten WordPress-Kern, Plugins oder Themes haben.

WordPress wird aktiv von Entwicklern aus der ganzen Welt gepflegt. Diese Entwickler finden und beheben regelmäßig Fehler, fügen neue Funktionen hinzu und suchen nach Sicherheitsschwachstellen. Diese Änderungen werden dann in einer neuen WordPress-Version veröffentlicht.

Wenn es sich nicht um eine große Version handelt, kann WordPress sich automatisch auf die neue Version aktualisieren. Bei größeren Versionen müssen Sie den Aktualisierungsprozess selbst manuell einleiten, es sei denn, Sie nutzen ein verwaltetes WordPress-Hosting.

Sie müssen Aktualisierungen vornehmen, um sicherzustellen, dass Ihre Website über die neuesten Sicherheitspatches, die neuesten Funktionen und die beste Geschwindigkeit und Leistung verfügt.

Mehr zu diesem wichtigen Thema erfahren Sie in unserem Leitfaden, warum Sie immer die neueste Version von WordPress verwenden sollten.

Sehen wir uns also an, wie Sie WordPress sicher auf die neueste Version aktualisieren können.

Was Sie vor der Aktualisierung von WordPress tun sollten

Das Wichtigste, was Sie vor dem Upgrade von WordPress tun müssen, ist, ein vollständiges WordPress-Backup zu erstellen.

Selbst wenn Sie ein automatisiertes WordPress-Backup-Plugin wie Duplicator eingerichtet haben, müssen Sie dennoch ein neues Backup erstellen und es sicher an einem entfernten Ort speichern, z. B. auf Ihrem Computer oder in einem Cloud-Speicher wie Google Drive.

Ein vollständiges WordPress-Backup enthält alles:

  • Ihre WordPress-Datenbank
  • Alle Ihre Bilder und Medien-Uploads
  • Ihre WordPress-Plugins und Themes
  • Ihre WordPress-Konfigurationsdateien
  • WordPress-Kerndateien

Dieser Schritt ist von entscheidender Bedeutung, da er es Ihnen ermöglicht, WordPress aus dem Backup wiederherzustellen, falls etwas schief geht.

Wenn Sie ein vollständiges Backup erstellt und per Fernzugriff gespeichert haben, können Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren.

WordPress auf die neueste Version aktualisieren

Es gibt zwei einfache Möglichkeiten, Ihre WordPress-Website auf die neueste Version zu aktualisieren. Die eine ist automatisch, die andere manuell. Wir werden Ihnen beide Möglichkeiten zeigen.

Methode 1: WordPress mit dem eingebauten System aktualisieren (1-Klick)

Diese Methode ist einfacher und wird für alle Benutzer empfohlen.

Melden Sie sich zunächst im Verwaltungsbereich Ihrer WordPress-Website an und gehen Sie auf die Seite Dashboard “ Updates.

Sie sehen dann die Meldung, dass eine neue Version von WordPress verfügbar ist. Jetzt müssen Sie nur noch auf die Schaltfläche „Auf Version X.X.X aktualisieren“ klicken, um das Upgrade zu starten.

Updating WordPress Core From the Dashboard

WordPress holt sich nun die neueste Version der Software und installiert sie für Sie.

Sie sehen den Fortschritt der Aktualisierung auf Ihrem Bildschirm. Während des Upgrades wird WordPress Ihre Website in den Wartungsmodus versetzen.

WordPress update progress

Ihre Website ist für Benutzer weiterhin sichtbar, aber Sie können während der Aktualisierung keine Plugins oder Themen installieren.

Sobald die Aktualisierung abgeschlossen ist, werden Sie zum WordPress-Willkommensbildschirm weitergeleitet. Je nach Version sehen Sie eine Seite, auf der erklärt wird, was neu in WordPress ist und welche Funktionen Sie ausprobieren sollten.

Das ist alles; Sie haben WordPress erfolgreich auf die neueste Version aktualisiert.

Methode 2: Manuelles Update von WordPress per FTP

Bei dieser Methode müssen Sie FTP verwenden, um WordPress-Dateien manuell hochzuladen. Sie können diese Methode verwenden, wenn die erste Methode nicht funktioniert.

Zunächst müssen Sie die neueste Version von WordPress herunterladen. Gehen Sie auf die WordPress-Download-Seite und klicken Sie auf die Schaltfläche „Herunterladen“.

Download WordPress

Ihr Browser lädt nun WordPress in einer Zip-Datei herunter. Nach dem Herunterladen müssen Sie die ZIP-Datei entpacken.

Darin finden Sie einen WordPress-Ordner. Dieser Ordner enthält alle WordPress-Dateien, die Sie für das Update benötigen.

Als nächstes müssen Sie Ihren FTP-Client öffnen und eine Verbindung zu Ihrer Website herstellen. Sobald Sie verbunden sind, gehen Sie zu dem WordPress-Ordner, den Sie gerade aus der Zip-Datei in der Spalte „Lokale Dateien“ entpackt haben.

Gehen Sie in der Spalte „Remote-Dateien“ zum Stammordner Ihrer Website. Dieser Ordner kann public_html oder nach dem Domainnamen Ihrer Website benannt sein. In diesem Ordner finden Sie Ihre WordPress-Dateien und -Ordner.

Using FTP to Upload a Fresh Version of WordPress

Wählen Sie alle Dateien im WordPress-Ordner auf Ihrem Computer aus und klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf „Hochladen“.

Ihr FTP-Client beginnt nun mit dem Hochladen von WordPress-Dateien von Ihrem Computer auf Ihre Website.

Auf Ihrer Website gibt es jedoch bereits ältere Versionen der Dateien mit demselben Namen. Sie werden gefragt, was Sie mit diesen Dateien machen wollen. Sie müssen „Überschreiben“ wählen und das Kästchen neben „Diese Aktion immer verwenden“ ankreuzen.

Overwriting Your Current WordPress Files Using FTP

Dadurch wird sichergestellt, dass alle WordPress-Dateien auf Ihrer Website durch die neueren Versionen ersetzt werden.

Sobald der Upload abgeschlossen ist, müssen Sie zu Ihrem WordPress-Dashboard gehen. Dieser Schritt ist notwendig, weil manchmal eine neuere Version von WordPress auch Ihre WordPress-Datenbank aktualisieren muss.

Database update required

In diesem Fall wird möglicherweise eine Seite angezeigt, die darauf hinweist, dass eine Datenbankaktualisierung erforderlich ist. Klicken Sie einfach auf die Schaltfläche „WordPress-Datenbank aktualisieren“, um fortzufahren.

Das war’s schon. Sie haben Ihre WordPress-Website erfolgreich aktualisiert.

Was ist nach der Aktualisierung von WordPress zu tun?

Sobald Sie WordPress auf Ihrer Website aktualisiert haben, müssen Sie sicherstellen, dass alles wie erwartet funktioniert. Besuchen Sie einfach Ihre Website in einem neuen Browserfenster und überprüfen Sie die Einstellungen im WordPress-Verwaltungsbereich.

Wenn Sie auf Kompatibilitätsprobleme stoßen, werfen Sie einen Blick auf unsere Liste der häufigsten WordPress-Fehler und wie Sie diese beheben können. Wenn das Problem, mit dem Sie konfrontiert sind, dort nicht aufgeführt ist, folgen Sie den Schritten in unserer WordPress-Anleitung zur Problembehandlung, um das Problem herauszufinden und eine Lösung anzuwenden.

Expertenanleitungen zu WordPress-Updates

Nachdem Sie nun unsere Infografik zur sicheren Aktualisierung von WordPress gesehen haben, möchten Sie vielleicht noch einige andere WordPress-Tutorials zum Thema Updates sehen:

Wir hoffen, dass dieser Artikel Ihnen geholfen hat, WordPress auf die neueste Version zu aktualisieren. Vielleicht interessieren Sie sich auch für unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung für WordPress-SEO für Anfänger oder unsere Expertenauswahl der besten Analyselösungen für WordPress-Nutzer.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann abonnieren Sie bitte unseren YouTube-Kanal für WordPress-Videotutorials. Sie können uns auch auf Twitter und Facebook finden.

Offenlegung: Unsere Inhalte werden von unseren Lesern unterstützt. Das bedeutet, dass wir möglicherweise eine Provision verdienen, wenn Sie auf einige unserer Links klicken. Mehr dazu erfahren Sie unter Wie WPBeginner finanziert wird , warum das wichtig ist und wie Sie uns unterstützen können. Hier finden Sie unseren redaktionellen Prozess .

Avatar

Editorial Staff at WPBeginner is a team of WordPress experts led by Syed Balkhi with over 16 years of experience in WordPress, Web Hosting, eCommerce, SEO, and Marketing. Started in 2009, WPBeginner is now the largest free WordPress resource site in the industry and is often referred to as the Wikipedia for WordPress.

Das ultimative WordPress Toolkit

Erhalte KOSTENLOSEN Zugang zu unserem Toolkit - eine Sammlung von WordPress-bezogenen Produkten und Ressourcen, die jeder Profi haben sollte!

Reader Interactions

26 KommentareEine Antwort hinterlassen

  1. Syed Balkhi says

    Hey WPBeginner readers,
    Did you know you can win exciting prizes by commenting on WPBeginner?
    Every month, our top blog commenters will win HUGE rewards, including premium WordPress plugin licenses and cash prizes.
    You can get more details about the contest from here.
    Start sharing your thoughts below to stand a chance to win!

  2. mohadese esmaeeli says

    I am a bit confused about which updating method is better, and I want to know whether to enable the automatic WordPress update feature or manually update WordPress ourselves. Alternatively, is it safer to update the WordPress core through the hosting service? Which method is more secure?

    • WPBeginner Support says

      It would depend on which you prefer using for which is best. Using a service from your hosting provider is not inherently safer unless they have a support guarantee in which case they may help you should you run into an error.

      Admin

  3. mohadese esmaeeli says

    Hello! In the security enhancement article that you have published, I learned that it is better to enable the automatic update feature for WordPress. However, sometimes issues arise after automatic updates. How can we prevent or troubleshoot these problems?

  4. Ralph says

    I always keep my WordPress up-to-date. I don’t upgrade right away as I’m afraid of some bugs or errors, and I wait 3 to 5 days. I just update it in the dashboard and have never had any problems in over 10 years, but just in case, I have backups made on hosting and with a plugin.

  5. Moinuddin waheed says

    This is one of the pressing issues for beginner wordpress user because it seems that updating will change everything and will affect the visual appearance of the website.
    I have faced the same issue multiple times and have not updated for this reason only.
    Thanks for clearing everything about updating wordpress to the latest version.

    • WPBeginner Support says

      You’re welcome and as long as there is no issues with the theme you are using, there should be no visual changes when you update your WordPress site.

      Admin

  6. Unarine Leo Netshifhefhe says

    Is it possible that by updating WordPress it increases chances of me being hacked? Like few hours after updating it, my website just started acting up and then was hacked,or maybe it was another reason?

    • WPBeginner Support says

      You would likely want to check with your host’s support to ensure you have the correct permissions for your FTP user

      Admin

  7. Denis says

    Hi there,

    One question, if we are using the FTP manual WordPress update, should we overwrite the wp-content folder of our existing site?

    I am afraid it will overwrite all existing Theme, Plugins with the new WordPress wp-content default folder.

    Thx for checking your instructions.
    Denis

    • WPBeginner Support says

      You would copy that over as well, it should not overwrite your theme and plugins as those are not a part of the default WordPress files.

      Admin

  8. Mike says

    Where can I find out information on just what is included in upgrade package. Also does an upgrade include all of the websites I manage?

  9. Diana says

    I hate to ask the most obvious questions but the flow chart starts with „start wordpress update“ where do I go in my admin section to actually find the updates? All I can find is the upgrade section which seems to be different.

    • WPBeginner Support says

      Go to WordPress admin area. In the left sidebar you will see Dashboard icon clicking on it will display Updates menu under it. WordPress will also notify you when there is a new version available for you to download and install. You can also access the update page directly by accessing the url:

      http://www.example.com/wp-admin/update-core.php

      Don’t forget to replace example.com with your own domain name.

      Admin

  10. Jim Walker says

    While upgrades are important, certainly no harm in waiting a few days.

    None of the security issues are life threatening.

    Never a bad idea to let others do the beta testing first… Stay frosty!

  11. Tina says

    This is a nice guide, but it’s the UPGRADE step that intimidates me! I look at the instructions on wordpress.org and I tense up, scared. Is there an easy „how to upgrade“ guide anywhere for people like me?

  12. Roger Duck says

    Updating is critical for WordPress users who want to avoid the inevitable. Hackers are searching out older versions of WordPress for the exploit vulnerabilities widely publicized. Follow this guide to lock down your WordPress site now.

Eine Antwort hinterlassen

Danke, dass du einen Kommentar hinterlassen möchtest. Bitte beachte, dass alle Kommentare nach unseren kommentarpolitik moderiert werden und deine E-Mail-Adresse NICHT veröffentlicht wird. Bitte verwende KEINE Schlüsselwörter im Namensfeld. Lass uns ein persönliches und sinnvolles Gespräch führen.