Trusted WordPress tutorials, when you need them most.
Beginner’s Guide to WordPress
WPB Cup
25 Million+
Websites using our plugins
16+
Years of WordPress experience
3000+
WordPress tutorials
by experts

Ist WordPress gut für eCommerce? (Pro und Kontra)

Hinweis der Redaktion: Wir erhalten eine Provision für Partnerlinks auf WPBeginner. Die Provisionen haben keinen Einfluss auf die Meinung oder Bewertung unserer Redakteure. Erfahre mehr über Redaktioneller Prozess.

Fragen Sie sich, ob WordPress für den eCommerce geeignet ist und welche Vor- und Nachteile es hat?

WordPress ist die beliebteste Plattform für die Erstellung von Websites und die am meisten empfohlene Plattform für den Start eines eCommerce-Geschäfts.

In diesem Artikel werden wir untersuchen, ob WordPress für den eCommerce geeignet ist und welche Vor- und Nachteile die Verwendung von WordPress mit sich bringt.

Is WordPress Good for eCommerce?

Warum WordPress für den elektronischen Handel verwenden?

WordPress ist der weltweit beliebteste Website-Builder, auf dem mehr als 43,1 % aller Websites im Internet basieren. Ein großer Teil dieser Websites sind eCommerce-Shops.

WordPress market share

Die große Beliebtheit von WordPress macht es zur empfehlenswertesten eCommerce-Plattform für den Start Ihres Unternehmens.

Einige der überzeugendsten Gründe für die Verwendung von WordPress für den eCommerce sind:

  • Freiheit – Sie sind der Eigentümer Ihres eCommerce-Shops, und keine dritte Partei kontrolliert, wie Sie ihn betreiben.
  • Riesige Community – Mit WordPress werden Sie Teil einer riesigen Online-Community von Geschäftsinhabern, die ihre Geschäfte mit WordPress betreiben.
  • Breitere Verfügbarkeit – WordPress unterstützt mehr Zahlungsgateways als jede andere eCommerce-Plattform. Es unterstützt auch mehrsprachige eCommerce-Shops in den meisten Währungen und Regionen.
  • Growth Hacking – Da es die beliebteste Lösung ist, verfügt sie über Integrationen für die meisten Marketing- und Growth Hacking-Tools, die Sie benötigen. Dies macht es super einfach für Sie, Ihr eCommerce-Geschäft im Laufe der Zeit zu wachsen.

Weitere Einzelheiten finden Sie in unserem vollständigen WordPress-Bericht, in dem die Vor- und Nachteile des Systems ausführlich erläutert werden.

Was sind die Vor- und Nachteile der Verwendung von WordPress für den elektronischen Handel?

Pros and cons of using WordPress for eCommerce

Wie bei jeder unternehmerischen Entscheidung sollten Sie die Vor- und Nachteile der Verwendung von WordPress als eCommerce-Plattform abwägen.

Sehen wir uns einige der wichtigsten Vor- und Nachteile der Verwendung von WordPress für Ihr eCommerce-Geschäft an.

Vorteile der Verwendung von WordPress für den elektronischen Handel:

1. WordPress ist kostenlos

Die WordPress-Software ist kostenlos erhältlich. Sie können sie herunterladen, anpassen und überall verwenden, wo Sie möchten.

Sie müssen trotzdem für das eCommerce-Hosting, den Domainnamen und Add-ons bezahlen. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in unserer Erklärung, warum WordPress kostenlos ist, welche Kosten anfallen und was der eigentliche Haken ist.

2. Keine Transaktionsgebühren

Im Gegensatz zu den meisten anderen eCommerce-Plattformen werden bei WordPress keine Gebühren für Transaktionen erhoben. Die einzigen Gebühren, die Sie für Transaktionen zahlen, gehen an Ihren Zahlungsdienstleister (Stripe, PayPal usw.) und Ihre Bank.

3. Sie kontrollieren die Kosten

Bei WordPress haben Sie die Kontrolle über die Kosten. Sie können Ihren Hosting-Service, Premium-Add-ons und Marketing-Tools auswählen.

Dank dieser Freiheit sparen Sie eine Menge Startkapital, das Sie dann in das Wachstum Ihres Unternehmens und in mehr Umsatz investieren können. Weitere Einzelheiten finden Sie in unserem Artikel über die Kosten für den Aufbau einer eCommerce-Website.

4. Tausende von Plugins

Für WordPress gibt es über 59.000 kostenlose Plugins. Betrachten Sie Plugins als Apps für Ihre eCommerce-Website. Sie können eines installieren, wenn Sie eine bestimmte Funktion benötigen, z. B. ein Kontaktformular hinzufügen oder den Warenkorb anpassen.

Bei so viel Auswahl können Sie mit wenigen Klicks fast jede Funktion zu Ihrem eCommerce-Shop hinzufügen. Schauen Sie sich unsere Expertenauswahl der besten eCommerce-Plugins für WordPress an, um sich inspirieren zu lassen.

5. Unzählige Zahlungs-Gateways

WordPress unterstützt alle gängigen Zahlungsgateways wie Stripe, PayPal, Authorize.net und mehr. Es unterstützt auch weniger bekannte Zahlungsdienste und zahlreiche regionale Zahlungsdienstleister.

Die Annahme von Online-Zahlungen mit WordPress ist einfacher als jede andere eCommerce-Plattform auf dem Markt.

6. Tausende von Themen und Stilen

WordPress verfügt über Tausende von Themes (Designvorlagen). Sie können das Design Ihrer eCommerce-Website problemlos an Ihre Wünsche anpassen.

Außerdem ist es mit Drag-and-Drop-Seitenerstellern wie SeedProd und Thrive Architect ausgestattet. Mit diesen Tools können Sie ganz einfach Produkt-Landingpages, Shop-Seiten und mehr gestalten.

7. Unbegrenzte Produkte und Verkäufe

Sie können so viele Produkte zu Ihrer Website hinzufügen, wie Sie möchten, und so viele Verkäufe tätigen, wie Sie können. Im Gegensatz zu vielen anderen eCommerce-Plattformen sind Sie bei WordPress nicht auf eine bestimmte Anzahl von Produkten oder Verkäufen beschränkt.

8. Sie besitzen und kontrollieren Ihre Website

Viele eCommerce-Plattformen haben Geschäftsbedingungen, die es ihnen erlauben, Ihre eCommerce-Website jederzeit mit oder ohne Grund zu schließen. Sie können Ihre Daten und alle nicht verarbeiteten Transaktionen einbehalten.

Mit WordPress besitzen und kontrollieren Sie Ihre Website. Selbst wenn ein Hosting-Unternehmen in seltenen Fällen Ihr Konto kündigt, können Sie Ihre Website mithilfe eines Backups problemlos auf ein anderes Hosting-Unternehmen übertragen. Alle Ihre Daten, Transaktionen und Zahlungen gehören Ihnen.

Nachteile der Verwendung von WordPress für den elektronischen Handel

Bis jetzt haben wir die Vorteile der Verwendung von WordPress behandelt, und die sind zahlreich.

Allerdings hat WordPress auch seine Nachteile, die Sie am besten im Auge behalten sollten.

1. Kommt mit einer leichten Lernkurve

WordPress ist mit einer leichten Lernkurve verbunden. Wie bei jeder neuen Software, die Sie für Ihr Unternehmen verwenden, müssen Sie sich mit WordPress und seiner Funktionsweise vertraut machen.

Glücklicherweise hat WPBeginner für Sie gesorgt. Wir haben kostenlose Schritt-für-Schritt-WordPress-Videotutorials, die speziell für WordPress-Anfänger gemacht sind. Diese Kurse bringen Sie viel schneller auf den neuesten Stand.

Die meisten Anfänger, die ein WordPress-Unternehmen gründen, werden mit etwas praktischer Übung schnell zu fortgeschrittenen Benutzern.

2. Sie verwalten die Software-Updates und Backups

Wie jede Software oder Anwendung veröffentlicht auch WordPress regelmäßig Updates. Als Website-Besitzer sind Sie dafür verantwortlich, diese Updates zu installieren, damit Ihre Website sicher bleibt und Sie Zugang zu den neuesten Funktionen haben.

Es ist genauso einfach, Updates in WordPress zu installieren wie auf Ihrem Telefon oder Computer. Sie erhalten eine Benachrichtigung über eine neue Version, und dann klicken Sie einfach auf eine Schaltfläche, um sie zu installieren.

Easily update WordPress

Ebenso sind Sie dafür verantwortlich, Backups Ihrer Website zu erstellen. Auf diese Weise können Sie Ihre Website leicht verschieben, Ihre Daten sichern oder im Falle eines Hosting-Ausfalls wiederherstellen.

Glücklicherweise gibt es hervorragende Backup-Plugins für WordPress, wie Duplicator Pro. Einmal richtig eingerichtet, erstellt es automatisch regelmäßige Backups und speichert sie in der Cloud.

Es hilft Ihnen auch, Ihre Website mit wenigen Klicks wiederherzustellen oder sie bei Bedarf zu einem anderen Hosting-Unternehmen zu verschieben.

3. Skalierbarkeit kann die Kosten erhöhen

Wir empfehlen allen neuen Unternehmen, mit einem kostengünstigen Hosting-Plan von Unternehmen wie Bluehost und Hostinger zu beginnen.

Im Gegensatz zu anderen eCommerce-Plattformen hilft Ihnen diese Flexibilität, bei der Gründung Ihres Unternehmens eine Menge Geld zu sparen.

Wenn Ihr Unternehmen jedoch wächst, benötigt Ihre Website mehr Serverressourcen. Dann müssen Sie auf einen verwalteten Hosting-Service wie SiteGround oder WP Engine umsteigen.

Dies wird Ihre Kosten erhöhen. Der Vorteil ist jedoch, dass Ihr Unternehmen nun in der Lage sein wird, diese zusätzlichen Kosten zu tragen, und es wird immer noch billiger sein als andere eCommerce-Dienstleister.

4. Sie sind für die Sicherheit verantwortlich

Wie bei Updates und Backups sind Sie auch für die Sicherheit Ihrer Website verantwortlich.

Das klingt vielleicht etwas kompliziert, aber glücklicherweise ergreifen viele WordPress-Hosting-Unternehmen auch hervorragende Maßnahmen, um auf ihren Servern gehostete Websites vor bösartigen Angriffen zu schützen.

Zusätzlich können Sie das kostenlose Cloudflare CDN installieren, um Ihre Website zu schützen, oder ein WordPress-Sicherheits-Plugin wie Sucuri verwenden.

Sowohl Cloudflare als auch Sucuri bieten eine Website-Firewall, die bösartigen Datenverkehr blockiert, noch bevor er Ihre Website erreicht.

Welche Arten von E-Commerce-Lösungen gibt es in WordPress?

WordPress eCommerce options

Wenn Sie eCommerce-Plattformen vergleichen, werden Sie feststellen, dass einige von ihnen gut für den Verkauf bestimmter Produkttypen geeignet sind und andere nicht so gut.

Shopify eignet sich beispielsweise hervorragend für den Verkauf physischer Produkte, die einen Versand erfordern, aber nicht für den Verkauf von Online-Kursen.

Im Vergleich dazu ist WordPress die einzige eCommerce-Plattform, die sich mit ihren leistungsstarken Add-ons für den Verkauf aller Arten von Produkten und Dienstleistungen eignet.

Hier sind einige der besten eCommerce-Lösungen, die Sie mit WordPress verwenden können, abhängig von Ihrem Unternehmen.

  • WooCommerce – WooCommerce ist als kostenloses WordPress-Plugin erhältlich und die weltweit führende eCommerce-Plattform. Sie ermöglicht es Ihnen, jede Art von Online-Shop zu erstellen und kann sowohl für den Verkauf von physischen Waren als auch von digitalen Produkten verwendet werden.
  • MemberPress – Eine leistungsstarke eCommerce-Lösung, die Ihnen hilft, Abonnement-basierte Produkte wie Online-Kurse, Premium-Inhalte, Pay-per-View-Website, Mitgliedschaften für Gemeinden, und vieles mehr zu verkaufen.
  • Easy Digital Downloads – Speziell für den Verkauf digitaler Produkte wie Software, E-Books, Musik, digitale Kunst und vieles mehr entwickelt.
  • WP Simple Pay – Verkaufen Sie eine Handvoll Produkte oder Dienstleistungen? WP Simple Pay macht es einfach, Online-Zahlungen zu akzeptieren, ohne ein Einkaufswagen-Plugin auf Ihrer Website zu verwenden.
  • WP Forms Payments – Ermöglicht es Ihnen, Online-Zahlungen zu akzeptieren, indem Sie Ihre eigenen benutzerdefinierten Zahlungsformulare erstellen. Perfekt für den Verkauf einzelner Produkte, Dienstleistungen, Online-Buchungen und mehr.

Wie schneidet WordPress im Vergleich zu anderen Ecommerce-Plattformen ab?

WordPress liegt im Vergleich mit allen führenden eCommerce-Plattformen Kopf an Kopf und übertrifft sie in Sachen Flexibilität, Kosteneffizienz und breiterer Verfügbarkeit.

Was kann WordPress besser als andere Ecommerce-Plattformen?

  • WordPress ist besser geeignet, um bei der Gründung eines eCommerce-Unternehmens Kosten zu sparen. Sie können mit dem absoluten Minimum beginnen und zahlen nur für Tools/Dienste, die Sie benötigen.
  • WordPress berechnet Ihnen keine Gebühren für einzelne Transaktionen. Das macht es Ihnen leicht, einen nachhaltigen Geschäftsplan für langfristiges Wachstum zu erstellen.
  • Die Anzahl der Produkte oder Verkäufe, die Sie tätigen können, ist nicht begrenzt. Viele führende eCommerce-Plattformen zwingen Sie, Ihren Plan zu aktualisieren, sobald Sie eine bestimmte Anzahl von Produkten oder Verkäufen erreichen.
  • Sie sind Eigentümer Ihrer gesamten Website und ihrer Daten und können sie bei Bedarf auf eine andere Hosting-Plattform oder eCommerce-Lösung übertragen.

Einzelheiten finden Sie in diesen Vergleichen mit einzelnen Plattformen.

Wie startet man ein E-Commerce-Geschäft mit WordPress?

Um Ihr eCommerce-Geschäft mit WordPress zu starten, müssen Sie eine WordPress-Website erstellen.

Es gibt zwei Arten von WordPress.

Erstens gibt es WordPress.org, die WordPress-Software, über die wir in diesem Artikel gesprochen haben und die wir empfehlen. Dann gibt es noch WordPress.com, eine gehostete Website-Plattform wie Wix oder Squarespace. Weitere Informationen finden Sie in unserem Artikel über WordPress.com vs. WordPress.org.

Um mit WordPress.org zu beginnen, benötigen Sie ein Hosting-Konto und einen Domainnamen.

Normalerweise beginnen die Preise für Starter-Hosting-Pläne bei 7,99 $ pro Monat (in der Regel jährlich bezahlt), und Domain-Namen kostet rund 16,99 $ pro Jahr.

Glücklicherweise hat Bluehost zugestimmt, WPBeginner-Nutzern einen großzügigen Rabatt auf das Hosting mit einem kostenlosen Domainnamen anzubieten. Im Grunde können Sie für $2,75 pro Monat loslegen.

Aber wie wir bereits erwähnt haben, haben Sie mit WordPress viele Möglichkeiten. Sie können auch mit Hostinger oder einem dieser Top-WordPress-Hosting-Unternehmen beginnen.

Wenn Sie sich bei Bluehost anmelden, wird WordPress automatisch für Sie installiert. Alle anderen Hosting-Unternehmen bieten ebenfalls einen 1-Klick-WordPress-Installer an, den Sie unter Ihrem Hosting-Konto finden.

Brauchen Sie mehr Hilfe? Folgen Sie unserer Anleitung zur Eröffnung eines Online-Shops mit Schritt-für-Schritt-Anweisungen.

Bonus-Tipp: Wenn Sie fachkundige Hilfe bei der Einrichtung Ihres eCommerce-Shops auf WordPress benötigen, sollten Sie die professionellen Dienste von WPBeginner Pro Services nutzen.

Wir hoffen, dass dieser Artikel dazu beigetragen hat, zu erklären, ob WordPress für eCommerce geeignet ist und welche Vor- und Nachteile es hat. Vielleicht interessieren Sie sich auch für unseren Leitfaden mit Automatisierung zur Steigerung der WooCommerce-Verkäufe oder für diese praktischen Tipps zum Ausbau Ihres Online-Geschäfts.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann abonnieren Sie bitte unseren YouTube-Kanal für WordPress-Videotutorials. Sie können uns auch auf Twitter und Facebook finden.

Offenlegung: Unsere Inhalte werden von unseren Lesern unterstützt. Das bedeutet, dass wir möglicherweise eine Provision verdienen, wenn Sie auf einige unserer Links klicken. Mehr dazu erfahren Sie unter Wie WPBeginner finanziert wird , warum das wichtig ist und wie Sie uns unterstützen können. Hier finden Sie unseren redaktionellen Prozess .

Avatar

Editorial Staff at WPBeginner is a team of WordPress experts led by Syed Balkhi with over 16 years of experience in WordPress, Web Hosting, eCommerce, SEO, and Marketing. Started in 2009, WPBeginner is now the largest free WordPress resource site in the industry and is often referred to as the Wikipedia for WordPress.

Das ultimative WordPress Toolkit

Erhalte KOSTENLOSEN Zugang zu unserem Toolkit - eine Sammlung von WordPress-bezogenen Produkten und Ressourcen, die jeder Profi haben sollte!

Reader Interactions

4 KommentareEine Antwort hinterlassen

  1. Syed Balkhi says

    Hey WPBeginner readers,
    Did you know you can win exciting prizes by commenting on WPBeginner?
    Every month, our top blog commenters will win HUGE rewards, including premium WordPress plugin licenses and cash prizes.
    You can get more details about the contest from here.
    Start sharing your thoughts below to stand a chance to win!

  2. Jiří Vaněk says

    I tried a number of e-shop solutions, and then WordPress in combination with WooCommerce seems to me to be the best and most free choice, both in terms of budget and functionality. Above all, it is a smart choice in terms of expanding the function of the store. Then I couldn’t find a better solution.

Eine Antwort hinterlassen

Danke, dass du einen Kommentar hinterlassen möchtest. Bitte beachte, dass alle Kommentare nach unseren kommentarpolitik moderiert werden und deine E-Mail-Adresse NICHT veröffentlicht wird. Bitte verwende KEINE Schlüsselwörter im Namensfeld. Lass uns ein persönliches und sinnvolles Gespräch führen.